Göttinger Zeitzeugenprojekt

c/o Freie Altenarbeit Göttingen e.V., Am Goldgraben 14, 37075 Göttingen
Tel.: 0551-43606, freiealtenarbeitgoettingen@t-online.de

Göttinger Zeitzeugenprojekt

c/o Freie Altenarbeit Göttingen e.V., Am Goldgraben 14, 37075 Göttingen
Tel.: 0551-43606, freiealtenarbeitgoettingen@t-online.de

X

Veranstaltungen zum Thema „Gärten & Pflanzen“

ErzählcaféDatumUhrzeitThema / TitelErzählerInVeranstaltungsortErgänzende Informationen und Materialien
EC Am Goldgraben17.04.201517:00OSTERN KAM MAN AUS DER SCHULE - Jugendliche in der LandwirtschaftAxel Unger (Geschäftsführer des Internationalen Schulbauernhofs)Internationaler Schulbauernhof, Lehmkuhlenstraße 3, 37181 HevensenDer internationale Schulbauernhof bietet Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen vielfältige Möglichkeiten, die Arbeit in der Landwirtschaft zu erleben. Vor 50 Jahren war das noch ganz anders. Die meisten 14-jährigen kamen mit der Konfirmation zu Ostern aus der Schule und mussten mitarbeiten, bevor sie später in eine Lehre gingen. Auf dem Schulbauernhof lernen heute junge Menschen die Arbeiten (kennen), die früher selbstverständlich auf alle Generationen verteilt waren. Geschäftsführer Axel Unger wird Ziele und Hintergründee des Schulbauernhofs darstellen. Was lernen junge Menschen heutzutage über die Landwirtschaft?
EC Am Goldgraben05.09.201314:30 - 18:30„Pilze gut zu sammeln - das habe ich von Opa Max gelernt!“Michael JasperSpätsommer und Herbst – die Hoch-Zeit des Pilze sammeln! Michael Jasper, der Initiator der Freien Altenarbeit, hat dieses Faible von seinem sehr erfahrenen und naturkundigen Großvater Max Scholz „geerbt“. Der wunderschöne Solling, in dem wir unser Glück versuchen, stellt bewusst keine großen Anforderungen an unsere Kletterkünste. Im Anschluss an die Suche werden die Pilze gemeinsam in der Küche der Alten-WG, Am Goldgraben zu einem Gaumenschmaus verarbeitet.
EC Am Goldgraben03.10.201015:30Der Garten als Ort der ErholungWaldtraut Irina Klaer (Jg. 1925), Gärtnerin mit Leib und Seele und Dr. Rolf Callauch, Jg. 1952), Kustos des Neuen Botanischen Gartens GöttingenAm Goldgraben 14, GöttingenDer eigene Garten, sei er noch so klein, ist für viele ein Quell der Lebensfreude und spendet Energie – kostet aber auch Arbeit. Frau Klaer, gelernte Gärtnerin und Lehrerin, macht mit uns einen Gang durch ihre verschiedenen „Lebens-Gärten“. Dr. Rolf Callauch stellt sich in seiner Funktion als „Kustos“ vor, geht speziell auf den Küchen-Kräutergarten ein und gibt praktische Tipps. Welche Rolle spielt der Garten in einzelnen Lebensphasen? Wie spiegeln Gärten ihren Gärtner wider? Nutzgarten – Ziergarten – Biogarten
EC Am Goldgraben15:30 UhrDie HonigbieneHubertus RöllekeAm Goldgraben 14, 37073 Göttingen„Die Honigbiene ist die größte Freundin des Menschen unter den Insekten.“ Dieses Zitat des bekannten amerikanischen Insektenforschers und Evolutionsbiologen Edward O. Wilson verdeutlicht die Sonderstellung der Honigbiene. Kein ein anderes Nutztier hat den Menschen und seine Kulturgeschichte seit Jahrtausenden so nachdrücklich beeinflusst. Heute ist daraus eine gegenseitige Abhängigkeit geworden: der Mensch benötigt die Honigbiene als unverzichtbaren Bestäuber vieler landwirtschaftlicher Kulturen und gleichzeitig sind die „Sonnenvögelchen“ bei uns inzwischen ohne imkerliche Fürsorge nicht mehr überlebensfähig. Im Erzählcafé berichtet der Göttinger Imker Hubertus Rölleke von seiner Arbeit mit den Bienen und warum sie uns so viel mehr geben als nur Honig.